Sicheres Böllern!

Heute geht die Aktion „Silvester feiern – ohne Handverletzungen“ an den Start. Mit dieser Aktion soll die Öffentlichkeit kurz vor dem Jahreswechsel auf die gesundheitlichen Gefahren beim Umgang mit Raketen und Böllern aufmerksam gemacht werden. Im Rahmen einer Medienkampagne werden bundesweit aufklärende Artikel in Zeitschriften und Zeitungen publiziert. Alles Infos finden Sie auch im Flyer „Silvester feiern – ohne Handverletzungen“.

Durch unsachgemäßes Hantieren, fehlerhafte Feuerwerkskörper oder Böller der Marke "Eigenbau" kommt es jedes Jahr an Silvester zu zahlreichen Unfällen und Verletzungen. Meist sind die Hände betroffen, oftmals auch schwer. Ob nur ein Finger oder die ganze Hand – unter den Folgen leiden die Betroffenen oft Monate oder ihr Leben lang! 

Nach einem Unfall sollten Betroffene in jedem Fall möglichst schnell eine Klinik mit ausgewiesener Expertise für Handchirurgie aufsuchen und die Hand von einem Spezialisten behandeln lassen. Spezielle Handtraumazentren sind darauf eingestellt, Notfälle rund um die Uhr zu versorgen. Auch bei Verletzungen, die zunächst leicht erscheinen, gilt: „Besser gleich zum Handchirurgen!“

Um Handverletzungen zu vermeiden, rufen Handchirurgen zum umsichtigen Umgang mit Feuerwerkskörpern auf. Hier finden Sie wichtige Tipps www.handexperten.com/aktionen/handverletzungen/