Tag der Hand

Im Rahmen ihrer Patienten-Informationskampagne "Deine Hand verdient Experten!" hat die DGH zum ersten März 2018 den "Tag der Hand" ins Leben gerufen. Der Aktionstag soll auf die Bedeutung unserer Hände aufmerksam machen und über das Leistungsspektrum von Handchirurgen informieren. Unsere Hände haben eine hoch komplexe Struktur und sind funktionale Alleskönner: Dadurch sind sie aber auch anfällig für Erkrankungen und Verletzungen. Langfristiges Ziel ist es, so auch die Prävention von Handverletzungen verbessern. 

 

 

 

 

Tag der Hand 2019

Am "Tag der Hand" laden zahlreiche Ärzte und Krankenhäuser deutschlandweit zu Informationsveranstaltungen und Aktionen für Patienten ein. Jeder Aktionstag hat ein besonderes Motto. Die Prävention von Heimwerker-Unfällen stand 2019 im Fokus.

Bei dem beliebten Hobby kommt es jährlich zu rund 300.000 Handverletzungen. Am häufigsten sind offene Wunden durch scharfe oder spitze Gegenstände. Aber auch Prellungen, Knochenbrüche und sogar abgetrennte Finger behandeln Handchirurgen.

In den Medien 2019

Offizielle Medieninformation der DGH: zur Pressemeldung 

Beitrag "Wie wir Handunfälle vermeiden" im Magazin rbb PRAXIS, Inforadio rbb: zum Podcast

Beitrag "Handverletzungen: "Was im Ernstfall zu tun ist" auf Tageblatt.de: zum Artikel